Spielestreik für das Klima

Spielestreik, am Freitag, 24.9.2021

Wie in den letzten Jahren, so rufen auch dieses Jahr die „Fridays for Future“ zum (weltweiten!) Klimastreik der nächste ist am Freitag, den 24.9.2021

  1. Vorbereitung: Sucht Euch in Eurem Umfeld Verbündete und Mitmachende.
  2. Verabredet Euch mit Eurer Kitagruppe, in Eurem Schülerladen, der Schule o.ä. z.B. am Freitag den 24.9.2021 -wenn es bei Euch passt ca. um 14 Uhr 30 oder 15 Uhr- um mit Euren Kindern gemeinsam zum Spielplatz zu gehen und dabei für das Klima zu demonstrieren.
  3. Gestaltet – zusammen mit Euren Kindern- Plakate mit den Punkten, die Ihr für das Klima fordert. (evtl. können Euch beim Basteln Euch auch die ErzieherInnen der Kinder unterstützen)
  4. Viel Spaß beim Demonstrieren zusammen mit euren Großen.

Wie können Kitakinder, Ihre Eltern und/oder ErzieherInnen niederschwellig und ohne viel Aufwand -sowie Pandemiekonform- mitstreiken?

Materialien:

Hier zum Herunterladen: ein fertiger Flyer zum Ausdrucken, Weiterleiten und zum Aushang

Bitte ggf. die Uhrzeit auf dem Ausdruck ändern. Den Flyer dann in der Kita, Kinder- oder Schülerladen oder an das Schwarzen Brett der Schülervertretung in der Schule oder am Spielplatz selbst aufhängen (Datum und Uhrzeit sind 24.9.2021 um 15 Uhr)

Einige Beispiele für Plakatideen für Euren Spiele Streik für das Klima werden hier bald folgen:

Aufruf zur persönlichen Klimaretrospektive – Dauer ca. 5 Minuten

Liebe Lesende,

ich habe mich gefragt, was ich selbst im Vorfeld des „Globalen Klimastreiks“ #allefuerdasklima am 20.9.2019, am Streiktag, auch in der darauffolgenden Klimawoche und darüber hinaus tun kann?

Wichtig ist es mir, ein agiles Mindset in gemeinwohlorientierte Organistionen, in den Öffentlichen Dienst in Verwaltungen, in Vereine, in die Schule und damit „in die Welt“ zu tragen und dabei selbst immer mehr zu lernen. Was kann ich als Lernender bzw. als Lehrender und was können Sie als Lesende und „Mit-mir-gemeinsam-Lernende“ ganz konkret tun, damit unsere Lebenswelt jeden Tag ein wenig schöner und lebenswerter wird?

So entstand die Idee dieses Aufrufes zu ihrer -ganz persönlichen- Klimaretrospektive:

Bitte machen Sie mit und nehmen Sie sich -am besten jetzt gleich oder heute zu Beginn Ihrer Mittagspause – 5 Minuten Zeit, um für sich -ganz persönlich- die folgenden drei Fragen – möglichst schriftlich – zu beantworten:

  1. Was tue ich persönlich bereits für eine lebenswert Zukunft für uns alle?
  2. Was möchte ich noch tun?
  3. Was hindert mich daran?

Wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, dann nehmen Sie die Antworten bitte mit und sprechen mit mindestens zwei Kolleg*innen/Mitschüler*innen/Mitstudierenden und anschließend heute Abend mit Ihrer Familie oder mit Freunden über die Ergebnisse und die über diesen Tag miteinander ausgetauschten Meinungen, Taten und Antworten auf die drei Fragen.

Ich denke Transparenz und Kommunikation über dieses so wichtige Thema ist wichtig, damit wir in unserem ganz persönlichen Umfeld ein Momentum des gemeinsamen, positiven Handelns erreichen.

Viel Spaß und Freude beim Teilen und Besprechen der einzelnen Punkte und natürlich beim Gestalten einer lebenswerten Gegenwart und Zukunft.

Anhang: Din-A4 PDF „drei Fragen für eine lebenswerte Zukunft für uns alle, zum Ausdrucken, Ausfüllen und zum Weitergeben 🙂